Lokale Projekte

2021 Orange Day in Meppen: 18.000 Brötchentüten setzen Signal gegen Gewalt an Frauen

Finanzielle Unterstützung des Arbeitskreises "häusliche Gewalt" durch unseren Club

Seit 15 Jahren ist der 25. November der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Im Rahmen dieses UN-Gedenktages hat der Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“ des Kommunalen Präventionsrates der Stadt Meppen die Brötchentütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ vorbereitet.

Am 25. November verteilen Bäckereibetriebe in Meppen ihre Backwaren in roten Brötchentüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“. Auf den Rückseiten der insgesamt 18.000 ausgegebenen Tüten befinden sich Adressen und Notrufnummern von Stellen, bei denen von häuslicher Gewalt betroffene Mädchen und Frauen Schutz und Hilfe erhalten können. 

Quelle: Was ist los in Meppen?  Den vollständigen Artikel finden sie hier.

Hier geht es zum Artikel in "der Meppener" (Dezember 2021)

2021 Orange Day in Lingen: Bierdeckel setzten Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Soroptimistinnen des Clubs Meppen-Lingen werden durch lokale Gastronomen unterstützt

So wird es auch in Lingen zu einer Aktion kommen,  bei der lokale Gastronomen während der 16 Tage eigens vom SI Club Meppen-Lingen gedruckte Bierdeckel verteilen mit denen auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam gemacht wird. Auf der Rückseite dieser Bierdeckel ist die Hilfe-Telefonnummer des Frauen- und Kinderschutzhaus Lingen (in Trägerschaft des SkF e.V.) abgedruckt, dessen Mitarbeiterinnen die Ansprechpartner für hilfebedürftige Frauen im südlichen Emsland sind.

Den Artikel der Lingener Tagespost vom 25.11.2021 finden sie hier.

2020 "Raus aus dem Haus – Natur- und Erlebnispädagogik in der Coronazeit"

Ein Projekt des Kinderschutzbundes Emsland-Mitte

Mit dem Projekt konnten Eltern und Kinder entlastet werden, die seit Ausbruch der Pandemie ungewohnt viel und eng Zeit miteinander verbringen mussten und viele Sorgeberechtigte vor zusätzliche Herausforderungen stellte. Nicht selten führte das zu innerfamiliären Konflikten und Stressreaktionen. Im Rahmen des Projektes wurden zur Stress- und Gewaltprävention an zwei Stellen in Meppen und Haren Beschäftigungs- und Entlastungsmöglichkeiten angeboten. Von der Waldrallye über Bewegungsangebote bis zu Bastelangeboten war alles dabei.

Hier geht es zur Seite vom Kinderschutzbund Emsland-Mitte e. V.

2020: Zusätzliche Zimmer im Frauen- und Kinderschutzhaus Meppen

Zur Aufstockung des Frauen- und Kinderschutzhauses in Meppen haben wir uns an der Finanzierung von zwei zusätzlichen Zimmern für betroffene Frauen beteiligt.

Hier geht es zur Seite des SkF.

2020 Gegen Gewalt an Frauen

internationale Kampange "Orange the World" vom 25. November bis zum 10. Dezember

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die 16 Tage andauernde internationale Kampagne „Orange the World“ läuft vom 25. November bis zum 10. Dezember – dem internationalen Menschenrechtstag. Das gemeinsame Zeichen aller Aktionen ist die orange Farbe, die eine bessere Zukunft ohne Gewalt symbolisiert. Weltweit wird mit verschiedenen Aktionen auf dieses Menschenrechtsproblem aufmerksam gemacht. In Deutschland wir jeden dritten Tag eine Frau durch Ihren Partner getötet, jede vierte Frau erlebt sexuelle bzw. körperliche Gewalt durch den Partner und laut Statistik des Bundeskriminalamtes gibt es jährlich 140.000 Fälle von häuslicher Gewalt. Der Club Meppen - Lingen der Soroptimisten sagt ebenfalls „NEIN“ zur Gewalt gegen Frauen und will mit der Verteilung von eigens dafür gedruckten Bierdeckeln auf die Aktion aufmerksam machen. Die Aktion wir in Zusammenarbeit mit dem Frauen- und Kinderschutzaus Meppen (FKSH) in Trägerschaft des SkF e.V. durchgeführt, dessen Telefonnummer auf der Rückseite der Bierdeckel zu finden ist. Die Mitarbeiterinnen sind die Ansprechpartner für Frauen im mittleren und nördlichen Emsland. Im Jahr 2019 wurden 31 Frauen und 34 Kinder im FSKH aufgenommen, 127 Frauen ambulant beraten und unterstützt und im Rahmen der nachgehenden Beratung erhielten 57 Frauen individuelle Hilfen. Es war geplant, die Bierdeckel in der Gastronomie in Meppen und Lingen zu verteilen. Einige Gastronomen hatten sich bereit erklärt, die Bierdeckel im Ausschank zu verwenden. Leider steht dieser Verbreitungsweg aufgrund der aktuellen Coronasituation nicht mehr zur Verfügung. Alternativ werden die Bierdeckel nun den Bestellungen für den Verzehr zu Hause beigelegt.

Der Artikel der Lingener Tagespost ist hier zu finden.


YouTubeFacebookTwitterInstagramPodcast
Top